Selbst wenn Sie der Glamour-Faktor nur lauwarm berührt und Sie sich auf dieser Schiene gar nicht sehen. So darf ich Ihnen aus Erfahrung sagen: Sie kommen nicht daran vorbei.

Warum? Weil die Hochzeit ein ganz einmaliges Fest ist, dass die Strahlkraft auf ganz natürliche Weise in sich trägt. Und das ist gut so. Eine Hochzeit ist ein Edelstein-Fest.

 

Instagram, Pinterest und der Rest der Welt

Es gibt sie auch in meiner Praxis die Paare, die mit ganz genauen Vorstellungen vom Style ihrer Hochzeit kommen. Gesehen auf Instagram, Pinterest und den Pages der vielen Anbieter zeigen farbenprächtige Beispiele, wie es auch sein kann. Die Betonung liegt auf auch.

Ob damit IHR einzigartiger Glamour-Faktor zum Ausdruck kommt, können Bilder aus dem Netz nun wirklich nicht bestimmen.

In welche Richtung soll es für Sie gehen?

Ich rate meinen Paaren sich sehr wohl Einiges anzusehen. Messen, Zeitschriften, Internet…. Sie kommen eh nicht daran vorbei.

Hochzeiten aus dem eigenen „Dunstkreis“ sind auch gute Beispiele. „So wie Kathi und Harry wollen wir es aber nicht“. Durchaus richtig. Sie sind ja auch nicht die Beiden. Zu wissen, was Sie nicht wollen ist auch ein guter Ansatz. Und für mich als Wedding-Planner eine praktische Guide-Line.

Beispiele, in welche Richtung es gehen könnte, fallen ihnen oft ganz von alleine zu. Weil alle ihre Sinne in dieser Zeit darauf ausgerichtet sind.

Zu viel macht viel zu

Den Bogen dabei kräftig zu überspannen, gelingt einigen trotz ihres eigenen engen Zeitplans dann doch öfter als gedacht. Die übergroße Auswahl wird zum Stressfaktor.

Zu viele Bilder, zu viele Empfehlungen, zu viele „Pseudo-Expertenmeinungen“ werden unreflektiert übernommen. Die Verunsicherung wächst. Und die fröhliche Brautzeit wird vielmehr zum Abarbeiten von To-Do-Listen und Excel-sheets verwendet, als für die schönen Dinge, die diese geheimnisvolle Zeit für Sie bereithält. Ob das den Glamour Faktor ihres Festes gut tut?

Dazu antworte ich mit einem Vergleich: Es ist, als wenn Sie einen Diamanten mit Schuhpaste putzen täten.

Beides sind Glanzpolituren…… ich bin sicher, Sie haben den Punkt gekriegt.

Glamour-Faktor Wedding-Planner

Also wie jetzt?

Die Zeichen zu erkennen, wie sich ein Paar entwickelt und die jeweils passenden Anbieter im Portfolio zu haben oder für sie zu finden, ist einer der Vorteile, die klar für den Glamour-Faktor Wedding-Planner sprechen.

Denn auch wenn mein Beruf durchaus wirtschaftlich ausgerichtet ist (ohne Listen und Excel-Sheets wäre ich aufgeschmissen),  so ist ihm magisches Flair nicht abzusprechen. Es passieren hier ganz andere Dinge, als im Business-Event. Da ich in beiden Bereichen schon viele Jahre arbeite, habe ich den direkten Vergleich.

Glamour darf sich entwickeln

Für mich ist es jedes Mal spannend, wie oft sich eine Hochzeit im Styling während der Vorbereitungszeit „dreht“. Änderungen passieren laufend und das ist auch durchaus sinnvoll. Wann sich dann der „richtige“ Style des Paares zeigt, erkenne ich an den Menschen selbst.

Waren beim Erstgespräch die selbst gepflückten Wiesenblumen noch gut genug, wird es sobald wir beim „blumigen Teil“ angelangt sind, dann doch der eleganteste Florist der Stadt.

Glamour ist also eine sehr persönliche Sache?

Ja. Ist er. Immer gepaart mit Romantik und starken Emotionen. Auch wenn das Budget dabei eine Rolle spielt: Es ist nie der Preis der letztendlich den Ausschlag gibt.

Ihre Hochzeit muss nicht in hofstaatlicher Opulenz ersticken, doch eine gute Prise Chic, Style und Leuchtfeuer ist eine schöne Sache. Ich rate Ihnen: Leben Sie’s aus.

Immerhin sind Sie Beide die Stars dieses Festes. Die Hauptdarsteller.

Welche „Rolle“ Sie wohl am besten zum Strahlen bringt?

Finden wir’s gemeinsam raus.

…. und für alle, die meinen dass eine Hochzeit, die Green&Fair“ ausgerichtet wird, nicht im Glamour erstrahlen kann, den überzeuge ich gerne im nächsten Blog von einer ganz anderen, grünfairen Seite.