All good things in life are wild and free

Ein ungewöhnliches Statement für eine Hochzeitsplanerin? Mag sein. Für mich trifft es die Sache mitten ins Herz.

Wie frei darf Ihre Hochzeits-Zeremonie sein?

Hat sich Ihr Blick schon irgendwie sattgesehen, an den perfekt durchgezogenen Hochzeiten? In meinem Gedächtnis sind genau die Hochzeiten ganz stark verankert, die eine besondere Stimmung erzeugt haben. Die die Herzen der Gäste und natürlich auch des Brautpaares auf eine ganz seltsame Weise berührt haben.

Plötzlich halten sich Menschen, die sich das erste Mal auf dieser Hochzeit sehen, an den Händen und lassen das Brautpaar in ihrer geschützten Mitte tanzen. Auch wenn die nicht tanzen können. Egal. In diesem bezaubernden Momenten ist einfach alles richtig.

Heißt frei alles spontan zu machen?

Solche wunderbaren Situationen passieren selten von ungefähr. Spontanität ist das Ergebnis einer liebevollen Vorbereitung, die exakt dem Spirit dieser beiden Menschen entspricht.

Macht Wedding-Vienna auch “normale Zeremonien”?

Hochzeiten by Wedding-Vienna haben den Anspruch des Seltenen. Des Wertvollen. Der Einzigartigkeit.

Vielen Paaren genügt es, sich die zur Zeit „gängigen“ Hochzeitsstyles als Schablone zu nehmen und auf sich zurechtzustutzen. Dazu gibt es dann noch tausende Tipps in tollen Fachmagazinen, im Internet, auf Hochzeitsmessen. Nicht zu vergessen: Der Gossip von den Freunden und Verwandten. Mit ein bisschen Gespür, viel Zeit und guten Nerven schaffen Sie das auch ohne mich.

Der freie Blick von Außen

Aber wie sooft: Die wichtigsten Worte stehen zwischen den beschriebenen Zeilen. Die bedeutsamen Botschaften sind nicht ersichtlich. Und das, was genau Sie ausmacht, das finden sie nur, wenn sich jemand mit dem unbefangenen Blick von außen auf Sie einlassen darf. Sie quasi „auswickelt“ und zum Vorschein bringt. Um diesen besonderen Schatz zu heben, müssen Sie weder in einem Aligatoren-determinierten Gewässer, noch auf einer Hochschaubahn JA zueinander sagen.

Das Wichtigste ist Ihr JA.

Das uneingeschränkte Statement, sich auf einen speziellen Menschen auf ganz besondere Weise volle Kanne einzulassen. Und das kann in einer freien Zeremonie, einer keltischen, naturnahen Hochzeit genauso passieren, wie in einem kirchlichen Segensritual. In einem verwunschenen Garten, auf einer Burgruine, einem Wiener Beisl oder einem Fussballstadion.

Gemeinsam entdecken wir Ihre persönliche Hochzeitszeremonie.

Ich steh uneingeschränkt auf die richtig guten, wertvollen Dinge im Leben. Mit viel Herz und Fröhlichkeit. Eingebettet in einen Ablauf, der flowt. Weil er passt. Genau zu Ihnen.

Wir kennen die unterschiedlichsten Möglichkeiten Ihrem JA den schönsten Rahmen zu geben.

Gut geplant. Und genau deshalb: Wild and free.